Therapie

auf dem Gebiet der Neurologie beispielsweise Behandlung von:

  • Anfallsleiden, insbesondere Epilepsie
  • Bewegungsstörungen, z. B. Parkinsonerkrankungen
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen, z. B. Migräne oder Spannungskopfschmerzen
  • Engpasssyndrome, z. B. Karpaltunnelsyndrom
  • peripheren Nervenschädigungen, z. B. Polyneuropathien
  • Behandlung von Neuralgien
  • Behandlung von Schlaganfallfolgen
  • Entzündlicher Erkrankungen des Nervensystems, vor allem Multipler Sklerose

auf dem Gebiet der Psychiatrie Behandlung von:

  • Depressionen, Anpassungsstörungen Angststörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychotischen Störungen
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Demenzerkrankungen
  • Koordination der ambulanten Dienste im Rahmen der ambulanten psychiatrischen Krankenpflege und Soziotherapie.
    Teilnahme an der integrierten Versorgung zur besseren Versorgung psychisch erkrankter Menschen in Zusammenarbeit mit den ambulanten Diensten.