Evozierte Potentiale 1

Evozierte Potentiale (EP):

Als evozierte Potentiale, kurz EP,  bezeichnet man gezielt ausgelöste elektrische Phänomene im Rahmen der neurophysiologischen Untersuchung, mit denen die Leitfähigkeit von Nervenbahnen untersucht werden kann. Im Einzelnen werden unterschieden:

  • Visuell evozierte Potentiale zur Diagostik von Schädigungen der Sehbahn, z. b. bei MS
  • Akustisch evozierte Potentiale zur Diagnostik von Störungen der Hörbahn, z. B. nach Schlaganfall
  • Somatosensibel evozierte Potentiale zur Diagnostik der sensiblen Bahnen z. B. bei MS oder Schädigungen des Rückenmarks